With a little help… from a colleague!

Meinen eigenen Mentor habe ich im Frühjahr 1999 kennengelernt. Da hatte ich noch nicht im Entferntesten die Idee, dass er diese Rolle für mich einnehmen würde. Erst weit später – inzwischen war ich bereits ‚angekommen‘ – ist mir klar geworden, wie wichtig die Unterstützung war, die ich auf dem Weg durchgängig erfahren habe und das Zutrauen, das Ralf Hering mir in jedem Moment unserer Zusammenarbeit vermittelt hat. „Vermutlich hattest Du am Anfang weit mehr Zweifel als ich, ob Du die Position ausfüllen würdest.“ Das ist ein Satz von ihm, den ich nicht vergesse. Stimmte absolut! In den ersten Wochen und Monaten hat es mir erheblichen Respekt eingeflößt, dass ich „Head“ von etwas sein sollte, das es noch gar nicht gab. Und das ich aufbauen sollte.

Wichtige Erkenntnis im Nachhinein: Ohne einen guten Draht zueinander geht es nicht. Der Mentee muss seinen Mentor genauso mögen wie andersherum der Mentor echtes Interesse an seinem Mentee haben muss. Was ein Mentoring in der Regel erfolgreich macht, sind viele Übereinstimmungen: Hintergrund, Arbeitsweisen, Werte. „Einfach nur“ Know-how zu vermitteln, reicht nicht. Damit die Beziehung trägt und nachhaltige Wirkung hat, muss der Mentor seinen Schützling mental unterstützen, muss empathisch sein und sich in sein Gegenüber hineindenken können.

Frauen dabei zu unterstützen, Führungspositionen in Kommunikationsberufen zu übernehmen, das ist ein erklärtes Ziel des GWPR. Gerade junge und jüngere Frauen zu ermutigen, ihre beruflichen Ziele selbstbewusst zu formulieren und sie dann auch konsequent zu verfolgen ist auch mir selbst ein echtes Anliegen. Und ist der Grund, dass ich den Finger gehoben habe, als die Frage danach aufkam, wer sich um das Mentoring beim GWPR Deutschland kümmern wolle.

Liebe Kolleginnen: Habt den Mut, Euch auf die Top-Level vorzuwagen! Entscheidungen treffen macht Spaß. Verantwortung übernehmen gibt Sinn. Das berufliche Umfeld selber gestalten hat eindeutig Vorteile. Wir helfen Euch. Es sind die persönlichen Erfahrungen, Wissen um die Herausforderungen in einer Führungsposition und das über Jahre erworbene fachliche Know-how, was wir im GWPR untereinander teilen wollen. Und unter anderem über unser Mentoring-Angebot weitergeben wollen. Der Verein ist erst ein paar Monate alt; das Programm entwickelt sich noch. Aber es geht zügig voran!

Die ersten Mentoring-Netzwerktreffen haben noch in kleiner Runde stattgefunden. Aber schon für unsere vierte Veranstaltung „Erfolgsfaktor News Room“ mit Clarissa Haller bei Siemens in München kamen Anmeldungen in großer Zahl. Wenige Tage nach Ankündigung war das Event bereits ausgebucht. Was deutlich macht: Interesse und Bedarf sind da.

Daher starten wir aktuell Stufe 2. Ab dem dritten Quartal dieses Jahres bieten wir kostenlose Seminare an, die unterschiedliche Facetten von Führung und Persönlichkeitsentwicklung behandeln. Dabei sind die Inhalte entweder für Kolleginnen mit 5 bis 10 Jahren Erfahrung relevant oder sie sind geeignet, Frauen mit mehr als 10 Jahren im Beruf und mit Ambitionen auf eine führende Position zu unterstützen. Vier Seminare, voraussichtlich in Hamburg, Frankfurt, München und Berlin, wird es bis Jahresende geben. Sobald die Termine stehen, gehen sie hier auf die Website.

Für das vierte Quartal haben wir uns dann den dritten Schritt vorgenommen: persönliches Mentoring in bilateralen Beziehungen. Einige Mitglieder haben bereits angemeldet, dass sie gern Mentorin oder Mentee wären. Wie und unter welchen Voraussetzungen das möglich ist, das formulieren wir gerade. Sobald die entsprechenden Guidelines stehen, kommen wir aktiv auf Euch zu. Wie schnell dann Mentoring-Paare entstehen und in welcher Zahl – heute ist das noch schwer zu sagen. Die bisherigen Anzeichen lassen vermuten, dass wir auch da schnell Fortschritte machen können. – Von daher: Stay tuned!

Tina Mentner, Gründungs- und Vorstandsmitglied GWPR Deutschland e.V.

 

©2019 Global Women in Public Relations Deutschland